ISMS gemäß IT-Sicherheitskatalog der BNetzA & BSI.

Nicht nur durch die Energiewende stehen EVU und ENB großen Herausforderungen gegenüber.

In 2015 wird durch BNetzA die Umsetzung eines Sicherheitskataloges gefordert, der in Zusammenarbeit mit dem BSI erarbeitet wurde. Im Kern muss ein sogenanntes ISMS Informations-Sicherheits-Management-System aufgebaut und zertifiziert werden.

Die Maßnahme wird notwendig und begründet u. a. durch den Wandel der Technik. Waren früher Systeme der Prozessleittechnik (PLT) proprietär und deswegen sehr teuer, setzen Sie heute auf bekannten, kommerziellen Standards auf, wodurch Systemleistungen effektiver zu erbringen sind. Die Kehrseite der Medaille ist, mit der Hinwendung zu diesen offenen Standards geht auch eine Öffnung für Bedrohungen durch Cyber-Angriffe einher. D.h. Angriffe auf die IT-Infrastrukturen der Energienetzbetreiber sind heute genauso ein reales Szenario wie auf IT-Infrastrukturen in anderen Wirtschaftsbereichen auch.

Die gesetzliche Maßnahme soll dazu führen, dass in Zukunft Energienetze auch aus IT-Sicht geschützt sind und die Energieversorgung der Bundesrepublik Deutschland flächendeckend verfügbar bleibt.